Alt Pfadfinder Rosenheim


  Startseite
    Stammtisch
    Termine
    Jahres-Treffen
    Georgstag
    Memoriam
    Gebet
    Lebensfreude
    Wanderungen
    Aktionen
    DPSG
    Der Große Pfad
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 



  Links
   DPSG Rosenheim
   Deutsche Pfadfinderschaft St.Georg
   Freudes & Förderkreis DPSG München
   Freunde und Förderer der DPSG e.V. Bundesverband
   Pfadfinderdorf Zellhof
   Katholischer Nachrichtendienst
   Christ in der Gegenwart
   Te Deum - Heute -
   Steyler Mission
   Oblaten Ottobeuren
   Stiftung Artenschutz
   METI School Bangladesh
   Anna Heringer, Architektin
   Deutsche Lebensbrücke e.V.
   Projekt Maicole
Kinder in Locuto
   Der unerträgliche Standpunkt




  Letztes Feedback



http://myblog.de/altpfadfinderrosenheim

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schiffsleutwanderweg Neubeuern

Segen für SchiffsleutwegSchiffsleut - Kreuz - Segen

Neubeuern - Initiiert und geleitet von der Klassenlehrerin Monika Heibl recherchierten die Schüler die Geschichte des "nassen Handelsweges" (Inn), der seinen Einfluss auf das dörfliche Leben, das wirtschaftliche Gedeihen und das architektonische Ortsbild prägte.
Die hinterlassenen Spuren der Schiffleute führen auf dem "Kulturweg Neubeuern" jetzt über elf Stationen in zwei Etappen zum Innschifffahrtsmuseum, den Kirchen in Neu- und Altenbeuern, Aussichtspunkte, Gedenksteinen, der Innbrücke mit dem Damm, das Ländhüter-Anwesen, vier Steinbrüchen und dem Plättenstadl in Altenmarkt.

Im Kastaniengarten des einstigen Schopperanwesens Mitterauer, fand die feierliche Weihung des neuen Kulturweges im Beisein der Bevölkerung statt.
Die Messe unter blauen Himmel zelebrierte Pfarrer Joseph Reuder, den der neue Wanderweg zur Nachdenklichkeit inspirierte - über die Schifffahrt, die den Ort wachsen ließ; die Bewusstwerdung der Leute, die hier lebten bis hin "zum sicheren Weg Gottes, der mit innerer Erfüllung begangen werden soll".



Pfarrer Reuder weihte auch den schmiedeeisernen Wegweiser und das Kreuz, geschaffen von Künstler Heinz Kobald aus Holz der Innauen. Das Kreuz findet seinen künftigen Platz im Geigerhölzl und beeindruckt durch seine ungewöhnliche Formgebung.

"Zwei Dimensionen spiegeln die Balken wider.
Der horizontale Balken die Verbindung von Gott zu den Menschen.
Die menschliche Horizontale ist schief, ein Hinweis darauf, dass etwas zu reparieren ist.

Der mit drei Nägeln Gekreuzigte neigt sich nach vorne, was auf seine Zuneigung schließen lässt",
so die Deutung des Geistlichen.


Quelle: OVB, 04.08.10, Rosenheim Land
Kirchlicher Segen für "Kulturweg"


4.8.10 22:29
 
Letzte Einträge: Welthunger durch Verschwendung, Papst Franziskus packt an, Der Name meines Bruders , Versuch über das Göttliche



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung